Home / Kompanie / Geschichte

Blasius Trogmann

Soziale Medien Veranstaltungen Bildergalierie Mitglied werden
Geschichte

Geschichte


Text abspielen

Am 6. Juli 1959 erfolgte die Wiedergründung der Schützen-kompanie “Blasius Trogmann” -Untermais im Gasthof Rössl in Untermais. Beim Festumzug am 13. September 1959 in Innsbruck nahmen 34 Mann und 2 Marketenderinnen teil. Am 9. Jänner 1960 fand der erste Schützenball im Burggrafenamt in Untermais statt.

Am 22. Februar 1961 wurde die Andreas-Hofer-Feier am Pollingerhof abgehalten. Am 7. Juni 1970 fand die Neuweihe der restaurierten Fahne statt; Fahnenpatin wurde Maria Fieg. Im Juni 1970 wurde erstmals eine Fronleichnamsprozession abgehalten, und zwar mit Beteiligung der Grieser, der Rittner und der Lananer Schützenkompanie. Am 8. Juni 1975 wurde das neu errichtete Blasius-Trogmann-Denkmal eingeweiht, das 1926 von den Faschisten entfernt worden war. Am 8. August 1981 stellte Untermais die Ehrenkompanie des Südtiroler Blocks beim Alpenregionstreffen in Stams. Am 26. August 1984 erfolgte die Fahnenweihe der neuen Fahne mit Fahnenpatin Anna Rosatti. 1987 wurden der älteste Friedhof von Mais wieder hergestellt und die Maria-Trost-Kirche restauriert. Am 5. November 1994 wurde die Verwaltung des Gefallenendenkmals am Untermaiser Friedhof übernommen. Am 4. Mai nahmen die Untermaiser Schützen als Ehrenkompanie beim Bayrischen Patronatstag in Ohlstadt teil. Am 12. November 1997 wurde die neue Schützenstube im Angerheim eingeweiht. Das 15. Alpenregionstreffen am 29./30. August 1998 in Meran wurde von der Untermaiser Kompanie federführend mitorganisiert.

0
Wiedergründung
0
Marketenderin
0
aktive Mitglieder
0
Unterstützende

Ich möchte beitreten!
Und ein aktives Mitglied der Kompanie werden.